Integrierte Umweltberatungskompetenz im Bereich Kreislaufwirtschaft:
Drei Partner und ein hochkarätiges Expertengremium

Die Kunden von HiiCCE profitieren von der einzigartigen Kompetenz der Partner, die sich in dem AN-Institut zusammengeschlossen haben und für State of the Art Lösungen im Sektor der Circular Economy weltweit stehen.

 

Die Partner

Pionier für Nachhaltigkeit

Holger Lange (Geschäftsführer, l.) und Prof. Dr. Rüdiger Siechau (Sprecher der Geschäftsführung, r.)
Holger Lange (Geschäftsführer, l.) und Prof. Dr. Rüdiger Siechau (Sprecher der Geschäftsführung, r.)

Die Stadtreinigung Hamburg AöR (SRH) greift als zweitgrößtes kommunales Entsorgungsunternehmen in Deutschland seit Gründung der ersten städtischen Müllabfuhr 1886 auf weit mehr als ein Jahrhundert Erfahrungen in der Abfallwirtschaft zurück. Seit Anfang der 2000er-Jahre hat sich die SRH als Pionier in puncto Nachhaltigkeit über die Landesgrenzen hinaus etabliert. Prägende Mitarbeit und Engagements in nationalen (VKU) und internationalen Organisationen (ISWA) kennzeichnen das übergreifende Denken und Handeln des Unternehmens.

Ausführlichere Informationen zur Stadtreinigung Hamburg finden Sie hier.

Stadtreinigung Hamburg: Umfassende Leistungen im Bereich der Daseinsvorsorge

Das Team „Innovation“ der Stadtreinigung Hamburg

Als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger und zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb stellt die Stadtreinigung Hamburg (SRH) die Sammlung, Behandlung und umweltgerechte Entsorgung der Abfälle aus über einer Million Haushalten und rund 100.000 Gewerbebetrieben in ganz Hamburg sicher. Die Nachhaltigkeit ist dabei ein wesentlicher Teil des Kerngeschäfts und fest in der Unternehmensstrategie verankert. Täglich sorgt die SRH dafür, dass knappe Ressourcen optimal genutzt und Wertstoffe in den Kreislauf zurückgeführt werden können. Abfallvermeidung steht dabei an erster Stelle. Die Abfälle werden im haushaltsnahen Vier-Tonnen-System erfasst – bestehend aus schwarzer Restmülltonne, blauer Papiertonne, grüner Biotonne und der gelben Hamburger Wertstofftonne. Zusätzlich betreibt die SRH kundenfreundliche Bringsysteme für größere Abfallmengen und Wertstoffe, die nicht durch das Vier-Tonnen-System erfasst werden. Dafür stehen Depotcontainer und zwölf Recyclinghöfe bereit, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt liegen. So wird die Infrastruktur und Logistik für die Trennung unter anderem von Bioabfall, Altpapier, Glas, Alttextilien, Elektroaltgeräten, einer Vielzahl von weiteren Wertstoffen und Restmüll bereitgestellt und gesichert. Zu den weiteren Aufgaben zählen der Winterdienst, die Reinigung der öffentlichen Fahrbahnen, Gehwege, Fahrradwege und der Grünflächen, Parks und Spielplätze, die Leerung der überwiegend roten Papierkörbe sowie die Entfernung von wilden Müllablagerungen, die uns unter anderem durch die SRH-App gemeldet werden. Außerdem ist die SRH für die Unterhaltung, Sanierung und den Betrieb von rund 130 öffentlichen Toiletten im Stadtgebiet verantwortlich.

Hier geht’s zur Partnerwebsite

Beratungskompetenz auf höchstem Niveau

Michael Zahlten und
Gudrun Raelert, Geschäftsführung

Die HiiCCE GmbH ist 2021 aus der JOMA Umwelt-Beratungsgesellschaft mbH hervorgegangen. Joma hatte zuvor seit 30 Jahren im Bereich Circular Economy, insbesondere auch auf den Sektoren Abfall- und Energiewirtschaft sowie erneuerbare Energien agiert. Das Unternehmen war und ist mit seinem breiten Partnernetzwerk ein führender Dienstleister für strategische Beratung, Stoffstrommanagement sowie Projektentwicklung und -umsetzung.

Ausführlichere Informationen zur HiiCCE GmbH (ehemals JOMA) finden Sie hier.

HiiCCE GmbH, Ihr Partner bei der Lösung abfall- und energiewirtschaftlicher Herausforderungen

Die HiiCCE GmbH ist 2021 aus der JOMA Umwelt-Beratungsgesellschaft mbH hervorgegangen. Das unternehmen wurde 1990 gegründet und ist seit mehr als 30 Jahren in der kommunalen und privaten Ver- und Entsorgungswirtschaft tätig. Das Unternehmen ist seit 2019 eine Beteiligungsgesellschaft der Stadtreinigung Hamburg AöR.

Am Sitz der Gesellschaft in Hamburg arbeiten insgesamt rund zehn erfahrene Mitarbeiter, alle mit akademischer Vorbildung, jedoch mit unterschiedlichen Qualifikationen. Darüber hinaus arbeitet JOMA in einem Netzwerk mit anderen qualifizierten Partnerunternehmen unterschiedlicher Ausprägung zusammen. Projektbezogen können so auch komplexe Projekte in der Ver- und Entsorgungswirtschaft durch eine fachbezogene Arbeitsteilung im Sinne der Kunden realisiert werden.

Das über die JOMA in HiiCCE eingebrachte Leistungsspektrum umfasst im Wesentlichen

Das Team der HiiCCE GmbH
  • Abfall- und abwasserwirtschaftliche Unternehmensberatung
  • Durchführen öffentlicher Vergabeverfahren (VgV/VOB)
  • Projekt- und Standortentwicklung für die Ver-/Entsorgungswirtschaft
  • Genehmigungsmanagement
  • Stoffstrommanagement für Entsorgungsanlagen und -unternehmen
  • Erstellen technischer, abfallwirtschaftlicher und logistischer Konzepte
  • Technisch-wirtschaftliche Bewertung (Due Diligence), auch im Rahmen von Verkaufsprozessen
  • Planen und Umsetzen abfalltechnischer Anlagen und Konzepte
  • Kennzahlenvergleich (Benchmark) für abfallwirtschaftliche Leistungen
  • Markt- und Wettbewerbsanalysen inkl. Marktbewertung
  • Prozessoptimierung in den Bereichen Anlagenbetrieb und Facility Management
  • Implementierung innovativer Entsorgungs- und Reinigungskonzepte im öffentlichen Raum
  • Vorbereitung und Begleitung von FuE-Projekten

Weiterhin steht auch die Entwicklung und Umsetzung innovativer und nachhaltiger Lösungsansätze für die anstehenden Herausforderungen der Ver- und Entsorgungswirtschaft im Vordergrund.

 

Weltweites wissenschaftliches Know-how

Prof. Dr. Kerstin Kuchta, Leiterin der Arbeitsgruppe Sustainable Resource und Waste Management und wissenschaftliche Leiterin von HiiCCE

Die Arbeitsgruppe Sustainable Resource and Waste Management an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) besitzt höchstes Renommee auf nationaler und internationaler Ebene und ist seit Jahren in ein weltweites Forschungsnetzwerk eingebunden. Das 25-köpfige Team setzt Maßstäbe in den Forschungsbereichen Recycling, Circular Economy, Bioressourcen und Bioökonomie. Das Institut verfügt über ein exzellent ausgestattetes Technikum sowie großzügige Labore mit modernster Gas-, Wasser-, Feststoff- und Spurenanalytik.

Ausführlichere Informationen zur Arbeitsgruppe Sustainable Resource und Waste Management an der Technischen Universität Hamburg finden Sie hier.

TUHH – Technik für die Menschen

Die Arbeitsgruppe Sustainable Resource and Waste Management der TUHH

Die TUHH ist eine wettbewerbsorientierte, familiengerecht und nachhaltig handelnde Universität mit hohem Leistungs- und Qualitätsanspruch, die in der Grundlagenforschung und ihren Kompetenzfeldern Forschungsexzellenz anstrebt. Sie ist eine dem Humboldt’schen Bildungsideal verpflichtete, international orientierte Hochschule in der Metropolregion Hamburg.

Die neuen Büros der Arbeitsgruppe Sustainable Resource and Waste Management in der Nähe des Harburger Binnenhafens

Die Arbeitsgruppe Sustainable Resource and Waste Management als Teil der TUHH leistet exzellente Beiträge in den Forschungsfeldern „Life Science Technologies“ und „Green Technologies“. Hierunter fallen ganzheitliche Konzepte für die Sammlung verschiedener Abfallströme, z.B. Post-Consumer-Verpackungen, Industriekunststoffe, Biokunststoffe im Bioabfall oder Elektro- und Elektronikaltgeräte. Durch die Bereitstellung grundlegender Erfahrungen im Recycling verschiedener Abfallmaterialien deckt die Arbeitsgruppe den gesamten Kreis von der Sammlung, dem Transport, der (weitergehenden) Vorbehandlung, der Verwertung und dem Recycling ab. In diesem Rahmen wird ein einzigartiger Schwerpunkt auf die Bewertung der Folgen in Bezug auf die Rückgewinnung von Ressourcen und die Recyclingfähigkeit von Produkten im Zuge der integrierten Sammlung gelegt.

Hier geht’s zur Partnerwebsite

 

Der Beirat

Gebündelte Kompetenz im Bereich Klima- und Ressourcenschutz

Der zehnköpfige Beirat von HiiCCE bringt zahlreiche individuelle Expertisen und langjährige Erfahrungen in die Institutsarbeit ein.

Dem Beirat von HiiCCE gehören folgende Mitglieder an:

Prof. Dr. Tilo Böhmann

Leiter der Forschungsgruppe IT-Management und Consulting an der Universität Hamburg

Matthias Harms

CEO/Vorsitzender der Geschäftsführung der Veolia Deutschland

Prof. Dr. Christina Dornack

Direktorin des Instituts für Abfall- und Kreislaufwirtschaft an der Technischen Universität Dresden am Standort Pirna-Copitz

Bernard Kemper

Vorsitzender der Geschäftsführung der EEW Energy from Waste GmbH

Dr. Regina Dube

Leiterin der Abteilung Wasserwirtschaft, Ressourcenschutz und Anpassung an den Klimawandel beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Prof. Dr. Jörg Knieling

Leiter des Fachgebiets „Stadtplanung und Regionalentwicklung“ an der HafenCity Universität Hamburg (HCU)/Forschung zu Circular City

Karl Falkenberg

Selbstständiger Dozent und Berater

Dr. Berend Krüger

Inhaber der „Dr. Berend Krüger – Consulting“ und langjähriger Sprecher der Geschäftsführung der Stadtreinigung Hamburg AöR

Prof. Dr. Martin Faulstich

Inhaber des Lehrstuhls für Ressourcen- und Energiesysteme an der Technischen Universität Dortmund

Prof. Dr. Peter Quicker

Leiter des Lehr- und Forschungsgebiets Technologie der Energierohstoffe an der RWTH Aachen

Scroll Up